Natur und Kultur auf La Palma

Natur und Kultur auf La Palma

Das attraktive Urlaubsziel La Palma lädt dazu ein, die Natur zu genießen, sich an einem der herrlichen Strände zu entspannen, einen Ausflug zu Vulkanen und Schluchten zu unternehmen und kulturelle Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Von Hafen von Santa Cruz de La Palma im Osten der Insel geht es im Auto zu einigen nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten: zum Nationalpark Caldera de Taburiente, der zu einer herrlichen Wanderung durch die Natur einlädt, zum Aussichtspunkt La Cumbrecita und in den historischen Ortskern von Los Llanos de Aridane, einer der beliebtesten Gemeinden der Insel.

 

Vom Hafen zur La Caldera de Taburiente und zum Aussichtspunkt La Cumbrecita

Rund 30 Autominuten vom Hafen von Santa Cruz de La Palma erstreckt sich im Herzen der Insel der Nationalpark Caldera de Taburiente, der gleichzeitig Biosphärenreservat ist und die größte Touristenattraktion von La Palma darstellt – ein idealer Ort für einen mehrstündigen Ausflug auf La Palma! Im Park können Sie eine kurze Wanderung zum Aussichtspunkt Mirador de la Cumbrecita unternehmen, der einen wunderschönen Blick auf das natürliche Becken bietet und alle Naturfreunde begeistern wird. Die Zufahrt mit dem Pkw ist nur nach vorheriger Reservierung eines Parkplatzes am Aussichtspunkt bzw. am Besucherzentrum El Paso möglich.

 

Besuch des historischen Ortskerns von Los Llanos de Aridane und Rückkehr zum Schiff

Von La Caldera de Taburiente aus gelangen Sie in nur einer halben Stunde in die im Westen von La Palma gelegene Gemeinde Los Llanos de Aridane, die einen weiteren bedeutenden Anziehungspunkt der Insel darstellt. Bei einem gemütlichen Spaziergang können Sie vor der Rückkehr zu Ihrem Kreuzfahrtschiff die Sehenswürdigkeiten des Altorts erkunden: die malerischen Straßen Calle Fernández Taño und Calle Calvo Sotelo mit traditionellen Häusern im kanarischen Stil, die Kirche Los Remedios, die so genannte „Plaza Chica“ (Plaza de Elías Santos Abreu) mit einem hübschen gemeißelten Steinbrunnen oder auch die Plaza de España, an der die ältesten Ficus-Bäume der Kanarischen Inseln stehen.