Besuch des Unterwassermuseums von Lanzarote

Besuch des Unterwassermuseums von Lanzarote

Im Süden Lanzarotes, 40 Autominuten vom Hafen Puerto Naos in Arrecife entfernt, lockt in der Bucht Las Coloradas das „Museo Atlántico“, das erste Unterwassermuseum Europas. Bei ihrer endgültigen Fertigstellung wird die immer noch wachsende Sammlung mehrere Hundert Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor umfassen, der viele der gezeigten Menschen den Guanchen – den Ureinwohnern der Kanarischen Inseln – nachempfunden hat. Die Kunstwerke aus umweltfreundlichen Materialien, von denen bereits zahlreiche in 12 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund vor Lanzarote verankert sind, sollen zum Erhalt und Schutz von Unterwasserwelt und Natur beitragen und die Wissensvermittlung in diesen Bereichen fördern.

 

Geführte Schnorcheltouren und Tauchgänge

Der Skulpturenpark dient nicht nur als kulturelle Einrichtung und Touristenattraktion, sondern stellt auch ein künstliches Riff dar, das langsam wachsen und zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten wird. Die Besichtigung des Museums ist nur im Rahmen von geführten Schnorcheltouren und Tauchgängen erlaubt, die per Boot den Zugang zum Standort der Skulpturen ermöglichen. Den Teilnehmern stehen ein qualifizierter Guide und die erforderliche Ausrüstung zur Verfügung.